background

rahmenflechten

 

Korbflechten: Rahmenkörbe 

(auch Schwingen, Schanzen, Wannen oder Rispen genannt) 

Diese Korbart war früher in vielen Gegenden Europas auf dem Lande zu finden. Je nach Herkunft sind deshalb auch ganz unterschiedliche Bezeichnungen für die gleiche Korbart entstanden. In der Winterzeit, als alle Erntearbeiten erledigt waren, ging man in die Natur und schnitt sich das nötigte Flechtmaterial, meist Weiden. Daraus stellte man Ernte- und Gebrauchskörbe jeder Art her, um für das nächste Erntejahr gerüstet zu sein.

 

 

Bei der Schwingenflechterei wird weder ein separater Boden noch ein spezieller Rand geflochten. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass man einen Rahmen aus einem oder mehreren Ringen baut (daher auch die Bezeichnung „Rahmenkorb“, im Englischen „rib basket“ und im Französischen „Vannerie en arceux“ genannt).

 

dscn0155

Bei der Schwingenflechterei wird weder ein separater Boden noch ein spezieller Rand geflochten. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass man einen Rahmen aus einem oder mehreren Ringen baut (daher auch die Bezeichnung „Rahmenkorb“, im Englischen „rib basket“ und im Französischen „Vannerie en arceux“ genannt).

Es werden Ringe gebogen (rund, oval eckig, tropfenförmig und alle möglichen freien Formen) oder Äste,Treibholz usw. in eine Ringform gebracht. Die Verbindung der Ringe kann gedübelt, genagelt, gedrahtet oder geschraubt sein und wird dann mit Weidenschienen als Kreuzverbindung mit dem Gottesauge oder einer anderen Wickelform fixiert. In das Gottesauge werden Bögen eingelegt, welche das Gerüst des Korbes bilden. Sind zwei Ringe eingearbeitet, so dient oft ein Ring als Henkel.

Das Korbgerüst wird in der Regel von beiden Seiten zur Mitte hin ausgeflochten. Durch den einfachen Flechtrhythmus „vor 1 hinter 1“ entsteht ein Korb wie aus einem Guss. Der Flechtfaden schwingt dabei meist von Rand zu Rand hin und her, (daher auch die Bezeichnung „Schwinge“).

Aufgrund unterschiedlich geformter Ringe und diversen Einlegemöglichkeiten samt unterschiedlichster Anzahl, Form, und Größe der Bögen ergibt sich eine unglaubliche Fülle an Variationsmöglichkeiten der Korbform.

In diesem Kurs widmen wir uns jedoch der Herstellung von  einem traditionellen Kartoffelkorb. (auf wunsch auch "einfachere" Formen und kleinere Größen)

flechten

 

Was erwartet dich bei diesem Kurs?

- Schneiden von Weiden und anderem Flechtmaterial

- Herstellen von Rahmen für runde und ovale Körbe

- Informationen über Werkzeuge und ihre Verwendung

- Vorbereitung der Weiden für`s Flechten

- Verschiedene Flechttechniken

- Theoretisches Wissen zum Korbflechten

- Herstellung eines eigenen Korbes

- Inspirationen für eigene Flecht-Projekte zu Hause

 

Kursdauer:  2 Tage

Kurskosten inkl. Material: 140,-€

 

Fragen? mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kurs-Nr.KurstitelBeginn EndeOrtPreis*
WORKSHOP: Korbflechten Rahmenkörbe7. Apr 20188. Apr 2018Lebensgut Miteinander, Rohrbach a.d. Gölsen, NÖ140.00 €
*inkl. MwSt.

  

 

 

 

2018  Naturverbunden Leben  globbers joomla templates   AGB Impressum